LogoRostocker KakteenfreundeMammillaria ( Dolichothele ) baumii
Home >>> Wir über uns >>> Vorstellung
Unsere Mitglieder stellen sich und ihre Sammlung vor.
              Rolf Münch ist am 28.April 2017 im Alter von 80 Jahren nach schweren Krankheiten verstorben.
Nachruf
Die Ortsgruppe trauert um sein Gründungs - und Ehrenmitglied
Nach langer schwerer Krankheit verstarb am 28.4.2017 unser treuer Freund Rolf.
Am 5.4.1937 in Leipzig geboren, wuchs er dort auf und ging nach dem Abitur nach Rostock, wo er Schiffbau studierte. Das Studium schloss er als Dipl.Ing. ab. In Warnemünde lernte er auch seine spätere Frau Heidelore kennen. Durch sie und einen "dummen" Zufall kam Rolf zu den Kakteen.
Er gründete nicht nur eine Familie, sondern auch den Vollyballverein in Warnemünde und später war er einer der Ersten, der 1975 die Fachgruppe Kakteen mit aus der Taufe hob.
Sehr früh trat er der ZAG-Mammillarien beim Kulturbund der DDR bei. Die " weißen Mammis " hatten es ihm besonders angetan.
Rolf konnte alle mit seinen Ideen und Tatendrang begeistern. Mit seinem Zeichentalent gestaltete er viele Jahre den Samenkatalog der ZAG.
Nach der Wiedervereinigung war Rolf Schriftführer der Rostocker Ortsgruppe und später führte er unsere Chronik. Bis kurz vor seinem Tod arbeitete er noch an dieser. Dafür ist ihm die OG mehr als dankbar.
2003 - beim Abbau der großen IGA-Ausstellung in Rostock, traf ihm der Schicksalsschlag. Rolf musste an die Dialyse. Seit dem war er ein wahres Stehaufmännchen. Nach weiteren schweren Krankheiten musste aber 2013 seine große Sammlung aufglöst werden und sein schöner Garten wurde verkauft. Bis zum Lebensende pflegte er zu Hause noch ein paar seiner Lieblingskakteen.
Seinen 80ten haben wir noch gemeinsam verbracht und wir haben uns in dem Bewusstsein verabschiedet, es ist ein Abschied für immer.
Danke Rolf für die wunderbaren Jahre. Du bleibst für immer in unserem Herz.
Walter Bernhardt
Vorsitzender der OG Rostock

Im Auftrag der DKG - Ortsgruppe Rostock
© Gerd Weiß 2013